Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Sitemap|Webmail |English

Startseite FSU

Doktorandenschule Laboratorium Aufkklärung (DSLA)


                             

                                                                                                             

Zur Förderung seiner wissenschaftlichen Ziele hat das Forschungszentrum 2008 eine Doktorandenschule gegründet, die ebenfalls im Landesprogramm "Pro Exzellenz" des Freistaates Thüringen gefördert wurde und deren Ausrichtung von den Leitlinien des Forschungszentrums bestimmt waren. In der Doktorandenschule die sich durch Attribute wie: Aufklärung und Moderne; Theorie und Praxis; Forschung und Studium; Förderung und Betreuung; Interdisziplinarität und Internationalität auszeichnete, wurden Dissertationsprojekte aus den Geistes-, Sozial-, Rechts- und Kulturwissenschaften sowie der Ev. Theologie ausgefertigt. Die 47 in drei Jahrgängen (2008-2001; 2009-2012 und 2010-2013) geförderten Promovenden beschäftigten sich somit mit Forschungsthemen, die ihren Schwerpunkt im "langen" 18. Jahrhundert oder der Gegenwart hatten oder einen problemorientierten Vergleich beider Phasen vornahmen. Methodologisches Ziel war einerseits das bewusste "In-Beziehung-Setzen" von vergleichbaren Problemstellungen in den beiden Transformationsphasen, die entweder vom langen 18. Jahrhundert oder von der Gegenwart aus bestimmt werden. Inhaltlich wurden an exemplarischen Vergleichspunkten neue Erkenntnisse darüber gewonnen und vermittelt, welche fundamentale Bedeutung die im langen 18. Jahrhundert grundgelegten Dispositionen für aktuelle gesellschaftliche Prozesse sowie die Selbstdeutung des Menschen besitzen und welchen Beitrag sie zu den brisanten Debatten um die Zukunft des westlichen Gesellschaftsmodells in einer globalisierten Welt liefern können. Umgekehrt stellte sich die Frage, ob und inwieweit von heutigen Problemstellungen aus die Analyse des 18. Jahrhunderts neue Impulse erlangen kann.

Das strukturierte Promovieren, das methodische Vorgehen und die inhaltliche Ausrichtung von Forschung und Lehre der Doktorandenschule samt des reichen Studienprogramms (Seminare, Ringvorlesungen, Schillerprofessur, Meisterkurse, die verschiedenen internationalen Tagungen mit renommierten Wissenschaftlern) gab dem Forschungsnachwuchs einen Ort zur Selbstprofilierung und Qualifizierung. Und die selbstorganisierten Tagungen, Seminaren, absolvierten Praktika in universitären und außeruniversitären Bereich im In- und Ausland (von Deutschland bis nach China) und die herausgebrachten Publikationen ermöglichten einenerweitern und fachübergreifenden Erwerb von Schlüsselqualifikationen.

Als Repräsentant des Forschungszentrums "Laboratorium Aufklärung" war die Doktorandenschule ebenso in verschiedene Netzwerkstrukturen eingebunden. In ihrem Ziel diese Standorte zu einem international sichtbaren Zentrum der Aufklärungsforschung zu formen, arbeitete sie eng mit dem Graduiertenkolleg gleichen Schwerpunkts an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zusammen und war Mitglied der Graduierten-Akademie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Im Bereich der außeruniversitären Kooperation verfügte sie somit über den Standortvorteil, auf bedeutende Quellen-, Literatur- und Sammlungsbestände in unmittelbarer Nähe zugreifen zu können. Die Zusammenarbeit mit der Klassik Stiftung Weimar  ermöglichte beispielsweise die Forschung und Archivarbeit in verschiedenen Archiven.


ehemalige Stipendiaten der Doktorandenschule "Laboratorium Aufklärung" 2008-2013


Carolin Bahr, Musikwissenschaft
Dissertation
Ursprung - Transfer - Transformation. Zur Rezeption der großen französischen Oper an deutschen Hoftheatern in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts

Jan Bernhard, Klassische Philologie
Dissertation
Tragisches Töten. Tötungsdelikte in Literatur und philosophischer Betrachtung des 5./4. Jahrhunderts v. Chr. in ihrer Deutung seit der Aufklärung

Martina Bernhard, Literaturwissenschaft
Dissertation
Herder und der Mythos als Leitmotiv seiner Arbeit

Ulf Bohmann, Soziologie
Dissertation
Schwarze und weiße Genealogie. Unterschiede in der Wirkung entstehungsgeschichtlicher Rekonstruktion bei Michel Foucault und Charles Taylor

Dorothy Bronchino-Demmler, Theologie
Dissertation
Lehrkräfte an evangelischen Regelschulen in freier Trägerschaft im Kontext Ostdeutschland. Fallstudien zum Passungsverhältnis von religiöser und reformpädagogischer Konzeption evangelischer Schulen im Spiegel beruflichen Selbstverständnisses und berufsbiographischer Orientierung von Lehrerinnen und Lehrern

Benjamin Bunk, Erziehungswissenschaft
Dissertation
Bildung als Bewältigungsstrategie von Freiheit - Soziale Bewegungen in Lateinamerika

Maria Döbert, Romanistik
Dissertation
Das Motiv der Freiheit im politischen Diskurs der Gegenwart. Eine Analyse am Beispiel italienischer Printmedien

Iva Fidancheva, Soziologie
Dissertation
Die verletzende Macht der Höflichkeit

Frank Fischer, Literaturwissenschaft
Dissertation
Triumph der Rache. Joachim Wilhelm von Brawe (1738-1758) und die Ästhetik der Aufklärung

Ole Fischer, Geschichtswissenschaft
Dissertation
Religion und Geschlecht im Leben Adam Struensees (1708-1791)

Anne Fuchs, Geschichtswissenschaft
Dissertation
Machtteilung im Alten Reich. Kaiserliche und reichsständische Herrschaft im 18. Jahrhundert

Stephan Geiß, Physik/Erziehungswissenschaft
Dissertation
Die implizite Bildungstheorie der physikalischen Phänomenbereiche um 1800, Ansatz für Didaktik

Anja Gregor, Soziologie
Dissertation
Constructing Intersex - Zur Biographizität medizinisch normierter Intergeschlechtlichkeit

Sophia Großkopf, Religionspädagogik
Dissertation
Johannes Daniel Falk (1768-1826) und die Sonntagsschule im Herzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach
________________________________________
Wiebke Henning, Philosophie
Dissertation
Kausalität und Naturgesetze bei Hume und Kant

Linda-Rabea, Heyden, Literaturwissenschaft
Dissertation
Goethes Faust als Comic

Kristina-Monika Hinneburg, Literaturwissenschaft
Dissertation
Nathan auf Reisen - Stationen einer transatlantischen Rezeptionsgeschichte

Britta Hochkirchen, Kunstgeschichte
Dissertation
Jean-Baptiste Greuzes "Mädchen-Bilder" als Darstellungsparadigma der Aufklärung

Kenji, Imanischi, Literaturwissenschaft
Dissertation
Ein typologischer Vergleich der Menschenbetrachtung - am Beispiel einer kontrastiven Analyse von Johann Gottfried Herder und Watsuji Tetsuro

Marlen Jank, Wissenschaftsgeschichte
Dissertation
Der Homme machine des 21. Jahrhunderts. Von lebendigen Maschinen im 18. Jahrhundert zur humanoiden Robotik der Gegenwart

Jens Jirschitzka, Kommunikationspsychologie
Dissertation
Ausgewählte Personenmerkmale und Kontexteffekte: Zusammenspiel und Bedeutung für Terrorismusbewertung und Rezeption von Terrorismusberichterstattung

Diana Karadzhova-Beyer, Soziologie
Dissertation
Modernität und Aufklärung im Umgang mit dem Islam als kulturell-religiöses Erbe in der Biographie Islamischer Intellektueller in Deutschland

Sebastian, Klinge, Geschichtswissenschaft
Dissertation
Das "Erinnerungsjahr 2009" in der Geschichtskultur

André Knote, Psychologie (* 1977 † 2011)
Dissertation
Die im Laboratorium Aufklärung geschaffene Institution Psychiatrie und ihre Ansprüche im Wandel der Zeit. Vom fürstlich-sächsisch-weimarischen Irreninstitut zur Jenaer Klinik für Psychiatrie

Elisabeth Johanna Koehn, Literaturwissenschaft
Dissertation
"Aufklärung erzählen - Raconter les Lumières". Akteure des langen 18. Jahrhunderts im deutsch- und französischsprachigen Gegenwartsroman

Alexander Krünes, Geschichtswissenschaft
Dissertation
Volksaufklärung vom ausgehenden 18. Jahrhundert bis zur Revolution 1848/49

Verena Lehmbrock, Wissenschaftsgeschichte
Dissertation
"Wer weiß was wie" in der deutschen Landwirtschaft?
Wissensanspruch und Wissenspraxis im Agrarschrifttum und in den Akten der Meininger Ökonomiekommission (1730-1830)

Mariam Mtchedlidze, Literaturwissenschaft
Dissertation
Märchen im fremdsprachlichen Deutschunterricht. Didaktische und kulturgeschichtliche Aspekte

Nikolai Wolfram Münch, Politikwissenschaft
Dissertation
Menschenbilder in der Biopolitik

Anja Nöckel, Rechtswissenschaft
Dissertation
Grund und Grenzen eines Marktwirtschaftsstrafrechts

Fleur Peukert, Erziehungswissenschaft
Dissertation
Anthropologie bei Peter Villaume

Kathrin, Polenz, Wissenschaftsgeschichte
Dissertation
The second generation. Geognosie nach Abraham Gottlob Werner

Sandra Salomo, Geschichtswissenschaft
Dissertation
Studentische Schulden. Untersuchungen zur wirtschaftlichen und sozialen Interaktion am Beispiel Jenas und Halles (1770 bis 1830)

Laurens, Schlicht, Wissenschaftsgeschichte
Dissertation
Die Ordnung der Menschen um 1800 - Konstruktion von Identität und Differenz. Die Erforschung der Sprache in der Société des Observateurs de l'Homme

Daniela Schmidt, Philosophie
Dissertation
Individualität und Intersubjektivität in der Philosophie Johann Gottlieb Fichtes - oder was ist eine Person?

Florian Schnee, Literaturwissenschaft
Dissertation
Selbstopfer im Trauerspiel der Aufklärung

Johannes-Georg Schülein, Philosophie
Dissertation
Vollendung / Überwindung / Schließung. Metaphysik und ihr angebliches Ende bei Hegel, Heidegger und Derrida

Paul Sörensen, Soziologie
Dissertation
Entfremdung als Schlüsselbegriff einer kritischen Theorie der Politik. Ein Systematisierungsversuch im Ausgang von Hannah Arendt und Cornelius Castoriadis

Doreen, Stöckel, Philosophie
Dissertation
Goethes Bildungsbegriff

Verena, Titze, Kunstgeschichte
Dissertation
Das medizinische Bild im zeitgenössischen Porträt - eine interdisziplinäre Analyse

Josef Wälzholz, Literaturwissenschaft
Dissertation
"Meine Religion befiehlt mir, nichts zu glauben" - Salomon Maimons "Lebensgeschichte" und die Debatte um Vernunftreligion

Christian Walter, Erziehungswissenschaft
Dissertation
Predigt und Religionsunterricht bei Friedrich Gabriel Resewitz - Der Aufklärungsgedanke als Grundlage religiöser Unterweisungsformen

Ines Wegfraß, Rechtswissenschaft
Dissertation
Der Konflikt zwischen Eigenverantwortung und Mitverantwortung im Strafrecht.
Eine kritische Untersuchung der gegenwärtigen Rechtsprechungspraxis zum Problembereich der eigenverantwortlichen Selbsttötung und Selbstgefährdung

Sascha Wegner, Musikwissenschaft
Dissertation
Vokalmusikalische Modelle in der symphonischen Instrumentalmusik des 18. und 19. Jahrhunderts. Studien zur Finalgestaltung

Johannes Weiß, Literaturwissenschaft
Dissertation
Die Entstehungs- und Wirkungsgeschichte des frühromantischen Fragments

Paula Wojcik, Literaturwissenschaft
Dissertation
Das Stereotyp als Metapher. Zur Demontage jüdischer Stereotype in der Literatur


                                                                                                             
        DSLA2 





Britta2                                                                     



      DSLA2











      





DSC_1434



DSC_1575



DSC_1590




dsla2-3



IMG_2720



IMG_0122



PICT1732




P1010611



PICT1754



Lehrcoaching_Zertifikatsübergabe_10-11-16




P1020288




PICT1754